Image and video hosting by TinyPic


Autor Thema: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...  (Gelesen 16848 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Cho-Ku-Rei

  • Bekommt bei dat Beatrix sogar Kekse zum Tee
  • **
  • Beiträge: 3304
  • Last Login:März 03, 2013, 23:28:24 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #140 am: Oktober 10, 2010, 22:59:59 Nachmittag »
lighty es geht, aber dazu musst du in dir selbst wachsen.

Ich schreibe es nicht einfach nur so daher. Der Vater meiner Tochter hat mich/uns so was von alleine gelassen.....immer seine Arbeit und Weiterbildung vorgeschoben und ich dumme Nuss habe ihm noch den Rücken freigehalten.
Er hat soooo viel Zeit gefunden für seine Geliebte.... er ist 80 km  (nur Hinfahrt) gefahren um ihr WICK MediNait zu bringen, es ihr zu geben und sie ins Bett zu bringen  Kotzsmilie
Ich bin hier am Rande meiner Kräfte gewesen, wusste nicht wie ich den Tag schaffen soll - er nie da....

Ich wünsche dir von Herzen, dass du ihm verzeihen kannst denn ab diesem Tag wird es dir viel viel BESSER gehen und du bist bereit dein Leben zu leben.

Wer kämpft, kann verlieren. Aber wer nicht kämpft hat schon verloren.

Offline 123lighty

  • Erfahrenes Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Last Login:Juni 05, 2011, 15:37:37 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #141 am: Oktober 11, 2010, 06:13:22 Vormittag »
Ja uns hat er auch sowas von alleine gelassen....keine Zeit, kein Geld.

Es ging mir die ganze Nacht im Kopf rum, die Bilder haben sich eingebrannt.

Es ist nicht mal Neid dass er mit ihr viel Zeit verbringt, was ist es? Die Enttäuschung?

ich sitze hier in dieser noch gemeinsamen Wohnung mit seinen Sachen, kümmere mich allein um unser Kind, ich könnte vielleicht auch wieder jm finden wenn ich wollte aber ich suche nicht und ich will auch nicht, ich will erstmal wieder auf die Spur kommen und in mich kehren.

Er ist nicht in sich gekehrt, als er ging an einem Mittwoch sagte er er will in sich kehren und drei Tage später rief er an, dass er sie kennengelernt hat. er ist nie in sich gekehrt, er hat nie nachgedacht.

Ich fühle mich einfach wie ein Stück Dreck, ich habe soviel von mir gegeben und gelassen. Und jetzt bin ich ersetzt worden. ich sehe es an den Bildern die er knipst und er wird wahrscheinlich auch das gleiche sagen zu ihr in der genau gleichen Reihenfolge wie er damlas mich um den Finger gewickelt hat. Und das macht mich nicht zu was besonderem wie er immer getan hat, dass macht mich zu was ersetzbarem und die ganze beziehung war nur eine glatte Lüge.

Es haut mich gerade soviele schritte zurück, ich habe Angst von meinem Weg abzukommen, bitte helft mir??

Offline Juergen

  • Administrator
  • Kekskönig
  • ***
  • Beiträge: 8655
  • Last Login:Heute um 02:10:58
    • Die Trennungsseite
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #142 am: Oktober 11, 2010, 07:09:44 Vormittag »
Zitat
Er ist nicht in sich gekehrt, als er ging an einem Mittwoch sagte er er will in sich kehren und drei Tage später rief er an, dass er sie kennengelernt hat. er ist nie in sich gekehrt, er hat nie nachgedacht.


Moin Lighty

Les dir mal bitte den Satz durch, fällt dir nichts auf ?
So naiv wirst du doch nicht sein, oder?
Glaubst du im ernst dass er sie 3 Tage später kennengelernt hat ?
Ich verwette meinen Hund darauf dass sie zu diesem Zeitpunkt schon lange da war und der Grund für die Trennung.

Zitat
Ich fühle mich einfach wie ein Stück Dreck, ich habe soviel von mir gegeben und gelassen. Und jetzt bin ich ersetzt worden.

Das kenn ich nur zu gut, mir ging es vor dreieinhalb Jahren genauso.
Der Neue war schon lange da, nur hatte ich keine Ahnung davon.
Mir sagte sie was von Selbstfindung und mal eine Zeit zur Ruhe kommen.

DU bist hier nicht das Stück Dreck, wenn du verstehst was ich meine.

Lieben Gruß
Jürgen
Liebe Oma, schick mir meinen 2ten Colt, hier ist mehr los als ich gedacht habe.

Offline Juergen

  • Administrator
  • Kekskönig
  • ***
  • Beiträge: 8655
  • Last Login:Heute um 02:10:58
    • Die Trennungsseite
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #143 am: Oktober 11, 2010, 07:17:11 Vormittag »
Zitat
Wie kann man jm der einen so maßlos enttäuscht und verletzt hat vergeben? und dann in Frieden loslassen? wie?

Wenn du die Lösung gefunden hast lass es mich wissen wie das geht.
Auch heute hab ich nicht vergeben und werde es auch nie können.
Wenn das bedeutet daß ich dadurch nie meinen Frieden finden werde,
dann ist das eben so.
Liebe Oma, schick mir meinen 2ten Colt, hier ist mehr los als ich gedacht habe.

Offline 123lighty

  • Erfahrenes Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Last Login:Juni 05, 2011, 15:37:37 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #144 am: Oktober 11, 2010, 07:46:49 Vormittag »
nein ich bin nicht so naiv, ich kann mir denken dass er sie schon vorher kennengelernt hat und dann geganegen ist.
im grunde ist es feige, wenn es nicht mehr gut läuft gehört viel mehr dazu sich zutrennen und jeder seinen weg zu gehen als auf den nächsten zug aufzusteigen, ich weiß dass, es tut nur weh trotzdem.

wenn ich jetzt soviel selbstvertrauen hätte würde ich sagen, es ist schade für ihn dass er so was besonderes wie mich aufgegeben hat, aber soweit bin ich noch nicht, leider

Offline Juergen

  • Administrator
  • Kekskönig
  • ***
  • Beiträge: 8655
  • Last Login:Heute um 02:10:58
    • Die Trennungsseite
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #145 am: Oktober 11, 2010, 07:49:16 Vormittag »
Das wird er erst später sehen, aber das kommt noch. ttt
Liebe Oma, schick mir meinen 2ten Colt, hier ist mehr los als ich gedacht habe.

Offline 123lighty

  • Erfahrenes Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Last Login:Juni 05, 2011, 15:37:37 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #146 am: November 07, 2010, 10:13:35 Vormittag »
Hallo,

in 2 Wochen zieh ich endlich aus der gemeinsamen Wohnung aus. Meine Kleine hat sich gut in der Kita eingewöhnt. Ab Januar kann ich aufstocken in der Firma und verdiene bisschen mehr.

Dieser Monat wird noch hart mit dem Umzug und allem. Im neuen Jahr wünsche ich mir gedanklich den Strich unter allem ziehen zu können.

Gerade war er da und hat die Kleine abgeholt, das erste Wochenende überhaupt seit der Trennung. Vielleicht gibt es ja doch Hoffnung dass man sich irgendwie einigt.

Auch wenn ich weiß dass es kein zurück gibt hat es doch sehr weh getan ihn vorhin zu sehen. Ich habe mich trotzallem gerichtet und geschminkt, nicht um zu hoffen das es wieder was wird, sondern um ihm zu zeigen dass ich meinen Kopf hoch trage und was er verloren hat. Ich meide es eigentlich ihn anzuschauen aber wenn man miteinander spricht geht das nicht und als er dann gegangen ist und ich nun hier sitze, da sind mir die Tränen gelaufen, es ist so komisch  so unwirklich alles, dass er jetzt mit jemand anderem zusammen ist.

Es tut immer noch weh nach fast 4 Monaten.......

Eure Lighty


Offline Lavendelsommer

  • Noch keine Audienz bei dat Beatrix
  • *
  • Beiträge: 651
  • Last Login:Mai 11, 2011, 17:43:48 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #147 am: November 07, 2010, 12:46:38 Nachmittag »
Es tut immer noch weh nach fast 4 Monaten.......

Hi, Lighty ... das wird es noch lange, lange tun. Der ganz schlimme Schmerz ist vielleicht vorbei, aber das Weh-Tun wird bleiben. Es wird nur ganz langsam ein bissel weniger. Und irgendwann bleibt vielleicht nur noch eine Art Seelenblues übrig, der einen ab und an überfällt.

Es ist eine der Erfahrungen im Leben, auf die man gerne verzichten könnte. Leider bleibt es nur wenigen erspart.

Genieß die freie Zeit und lass es dir gut gehen! Ich finde, du machst das alles super!

Liebe Grüße
Lavendel

Offline steffi7

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 19
  • Last Login:Februar 27, 2012, 01:56:14 Vormittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #148 am: November 10, 2010, 16:58:18 Nachmittag »
Hi Lighty,
habe deine Geschichte gelesen. Hat sich immer wieder wie meine eigene angehört. Ich finde es besonders schwer, wenn man Kinder hat kann man die Kontaktsperre nicht einhalten. Man sieht sich zwangsläufig immer wieder. Bei uns ist es noch so, dass ich bis jetzt immer noch im gemeinsamen Haus wohne. Manchmal fühle ich mich immer noch, als ob er auf Geschäftsreise wäre. Doch sind bereits 4 Monate vergangen. Das mit der Einsamkeit ist so eine Sache. Geht mir ganz genauso. Obwohl mein Sohn das ist fühle ich mir alleine. Ich glaube wir müssen erst lernen uns selbst anzunehmen. Haben immer nur nach anderen geschaut. Nach Mann und Kind und plötzlich ist man alleine und kann nichts mit sich anfangen. Aber die Geschichten hier helfen mir. Ich lerne, dass ich nicht verrückt bin und das viele dass gleiche durchmachen mußten.
Also laß uns gemeinsam die Einsamkeit und die Traurigkeit überstehen.
Fühle mich dir sehr verbunden.
Alles Liebe Steffi7
Ich wünsche dir viel Kraft.

Offline 123lighty

  • Erfahrenes Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Last Login:Juni 05, 2011, 15:37:37 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #149 am: November 16, 2010, 19:59:03 Nachmittag »
Liebe Steffi, vielen Dank für Deine lieben Worte.
Du bist nicht verrückt, dass sind wir alle nicht.

Es ist eben sehr sehr schwer so plötzlich den Boden unter den Füßen weggerissen zu bekommen.
Ja das mit der Einsamkeit ist so eine sache das stimmt ...und du hast Recht man muß erst mit sich selber zurecht kommen und sich selber annehmen, ich glaube das ist mit die schwerste Prüfung im Leben neben loslassen und vergeben....aber wir werden mit dieser Aufgabe wachsen, ich glaube daran. und wir schaffen das!

Ich drück Dich!

Offline 123lighty

  • Erfahrenes Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Last Login:Juni 05, 2011, 15:37:37 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #150 am: November 17, 2010, 14:04:03 Nachmittag »
ich muß mal wieder schreiben was mir so sehr auf der seele lastet. ich habe absolut keine ahnung wie ich damit umgehen soll und ich habe noch mit niemandem darüber gesprochen.

am freitag ziehe ch komplett um und bin gerade dabei mein leben zu ordnen und mit meinem ex geht es so.....es ist natürlich nicht einfach und ich bleibe stark wenn da nicht......

ich habe euch schon von meinem chef erzählt, er war vor 2 1/2 jahren noch mein kollege in der gleichen abteilung. damals sagte er mir dass er sich in mich verliebt hat und hat auch meine nähe gesucht, wir waren ab und an was trinken und er hat mir briefe geschrieben. er hat aber auch geschrieben dass er seine familie nie verlassen werde, er ist verheiratet und hat 2 kinder. ich habe damals auch schon was empfunden für ihn aber ich war mir klar ich werde auch mein freund nicht verlassen. wahrscheinlich hat uns beiden damals was gefehlt, jedem von uns in seiner beziehung.
damals gab es einen sehr unschönen streit zw uns und wir haben kein wort mehr gesprochen.

dann war ich schwanger und aufgrund der komplikationen nicht mehr da.

als ich zurückkam dieses jahr ist er nun mein chef. wir waren mal essen und haben uns ausgesprochen. wir waren froh das wir uns wieder verstehen auch aufgrund der arbeit. irgendwie wurde es immer mehr. wir gehen kaffee trinken, wir lachen, er bringt mich zur bahn und nimmt mich in arm, er hält kurz meine hand, wir schauen uns immer so tief in die augen. anfangs habe ich mich aufgrund meiner situation innerlich sehr gewehrt aber das bringt nichts, ich bin einfach verliebt.

wir schreiben uns jeden tag privat mails. er weiß nicht das ich getrennt bin mittlerweile und ich habe für mich beschlossen es nicht zusagen, ich kann noch nicht. er weiß aber das ich ihn sehr gern habe und das ich mich verliebt habe. er hat mir mal geschrieben dass es ihm so geht wie mir aber gleichzietig schreibt er mir er wird seine familie definitiv nicht verlassen.

ich werde niemals die geliebte eines mannes. ich wollte mich dann distanzieren aber wie soll ich das machen, wir arbeiten zusammen, wir sitzen fast nebeneinander.

er ahnt wohl dass was nicht stimmt und hat mich gefragt wo ich privat stehe, er bräuchte klarheit und ich habe nur gesagt dass ich es noch nicht sagen kann aber unabhängig davon muß er seine entscheidungen treffen oder auch nicht.

ich will mich nicht zw menschen stellen und ich habe mir oft gedacht, nachher schreibt seine frau hier: mein mann hat mich nach 2 jahren wg einen kollegin verlassen......und ich bin schuld, das kann ich nicht.

aber er läßt mich auch nicht los und das zerreißt mich so. diese woche wollte ich bisschen auf abstand gehen und er kam her und fragte ob wir mal abends telefonieren können, er hat geschäftlich gerade probleme und es tat mir leid ihn so zu sehen und ich willigte ein, wir telefonierten aber nur über geschäftliche dinge und dann sagte ich nur, ich hoffe es geht dir wieder gut und er meinte er wolle mir noch was sagen aber er kann gerade nicht aber es ist schön meine stimme zu hören. und dann krieg ich eine mail in der steht dass er seine familie nicht verlassen wird aber ob ich mit im kaffee trinken gehe: bitte sag ja.

ich kann das nicht, es zerreisst mich so dermaßen.

es war absolut nicht geplant dass ich mich in in verliebe das müßt ihr mir glauben absolut nicht....eigentlich können mich alle männer gerade mal kreuzweise...........

ich weiß gar nicht was ich machen soll.....verstand sagt natürlich sachlich im geschäft, kein kaffeetrinken....

aber das ist so schwer, heute mußte ich mit ihm einen fall besprechen, ich hab ihn nicht mal anschauen können und hab nur ganz schnell geredet und bin aufgestanden.

den rest der woche bin ich nicht da und so kam er kurz zu mir bevor er in mittag ging und sagte mir auf wiedersehen, ich hab nicht mal hochschauen können sonst hätte ich glaube ich geheult. dann hat er sich 2 plätze weiter zu einer kollegin an den tisch gesetzt und was besprochen, ich hab nur gemacht das ich weg komme....

glaubt mir mich zerreisst es schier und ich habe keine ahnung was ich tun soll......

danke euch fürs zuhören, ihr seid die ersten die wisst wie es mir geht.........

Offline Liz

  • Wird bei dat Beatrix zum Tee eingeladen
  • *
  • Beiträge: 1867
  • Last Login:Mai 26, 2014, 15:46:42 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #151 am: November 17, 2010, 14:22:49 Nachmittag »
Hallo Lighty,

möchtest du wirklich so schnell nach der Trennung einen "zweiten Schmerz"?

Bitte verstehe mich jetzt nicht falsch, aber du kannst deine Trennung noch gar nicht verarbeitet haben und der Schmerz ist nicht weg, höchstens "vergraben".
Und diese Sache mit deinem Chef, sie wird auch schmerzen. Ganz abgesehen davon, dass er verheiratet ist, wirst du doch dort nicht glücklich werden.
Ehrlicher kann er es dir doch nicht sagen!!!

Er wird sich nie trennen ............... wenn du damit umgehen kannst ?!
Ich könnte es nicht.

Lieben Gruß
Liz

Offline 123lighty

  • Erfahrenes Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Last Login:Juni 05, 2011, 15:37:37 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #152 am: November 17, 2010, 14:27:03 Nachmittag »
danke liz für deine antwort.

ich habe auch meine trennung nicht verarbeitet. und ich will nicht noch einen 2. schmerz. ichhabe so viel mit mir zu tun...und natürlich is es schön wenn jm sagt du siehst gut aus und einen in den arm nimmt.

was mich so fertig macht ist, dass er dann nicht stellung beziehen kann. dann soll er aufhören meine nähe zu suchen, mit mir zu telefonieren.

ich muß so standhaft bleiben und nein sagen und das ist schon sehr schwer für mich während er dirket die wahrheit sagt und gleichzeitig mich fast bittet mit ihm zusammen was zu machen........

Offline Liz

  • Wird bei dat Beatrix zum Tee eingeladen
  • *
  • Beiträge: 1867
  • Last Login:Mai 26, 2014, 15:46:42 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #153 am: November 17, 2010, 14:33:26 Nachmittag »
...und natürlich is es schön wenn jm sagt du siehst gut aus und einen in den arm nimmt.

Lighty, natürlich ist das schön und man genießt es.
Aber .....................es hilft dir nur sehr sehr kurz!!!!!

So wie ich deine Zeilen lese, will er doch auch gar keine Stellung beziehen.
Es ist doch soooooooo einfach. Eine Frau zu Hause und ein paar nette Worte "ausserhalb"

Bitte, bitte nicht falsch verstehen. Es ist meine Sichtweise und nicht jeder sieht das sicherlich so.
Du bekommst ganz bestimmt noch Antworten ganz anderer Art. Das ist eben das Schöne hier.

LG
Liz

Offline MucKP

  • Administrator
  • Kekskönig
  • ***
  • Beiträge: 9552
  • Last Login:Gestern um 08:01:48
    • Reisebüro Magnus e.K.
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #154 am: November 17, 2010, 14:44:48 Nachmittag »
Hi Lighty,

ich meine mich zu erinnern, dass Du schon mal über die Sache mit Deinem Chef (damals Kollege) gesprochen hast.
Irgendwie muss es damals schon geknistert haben und ist das jetzt stärker ausgebrochen, vor allem bei Dir. Immerhin bist Du jetzt ja auch "frei" und kannst es zulassen, damals warst Du mit Deinem Ex zusammen und hast es wahrscheinlich verdrängt.

Natürlich war es nicht geplant Dich zu verlieben, aber es ist halt nun mal passiert.
Ich finde die Haltung von Deinem Chef etwas unfair. Er tut so alsob er Dich auch liebt, sagt aber zur gleichen Zeit, dass er seine Familie nie verlassen wird.
Ich kann mir auch vorstellen, dass Du nicht die Ursache für eine getrennte Famiulie sein willst.

Das einzige was Du aus meiner Sicht machen kannst, ist auf die geschäftliche Ebene zu bleiben und jeglichen Privatkontakt zu vermeiden. Das ist schon schwierig genug, weil ihr euch jeden Tag sieht ... deshalb das Prinzipchen, nie was mit einem/r Kollegen/in anfangen.
Begründung kannst Du ja liefern, indem Du ihm einfach ein Stückchen Wahrheit erzählst; Du willst vermeiden, dass es mehr wird und seine Familie daran zerbricht.

Für Dich ist es bereits der 2. Schmerz in kurzer Zeit. Immerhin hast Du Dich bereits verliebt und es wird eine unerreichbare Liebe werden. Oder Du wirst zu seiner Affäre, weil Du Deine Liebe eines Tages nicht mehr standhalten kannst und der Besenkammer ist schnell gefunden .....

Im schlimmsten Fall wirst Du Dir einen neuen Job suchen müssen ....

Die andere Möglichkeit ist, dass er sich doch trennt. Wie Du Dich darunter dann aber fühlen wirst, bleibt abzuwarten.

Ich denke, dass Du Dich da in einer schwierigen Situation manöveriert hast ... leider

LG
Paul
tu was Du nicht lassen kannst und lasse was Du nicht tun kannst. Tu aber nichts was Du lieber hättest lassen sollen.

Offline 123lighty

  • Erfahrenes Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Last Login:Juni 05, 2011, 15:37:37 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #155 am: November 17, 2010, 16:20:43 Nachmittag »
liebe liz ich verstehe es nicht falsch, das stimmt schon, zu hause hat er sein frau und das was ihm fehlt an zuwendung holt er sich ausserhalb und genau das ist das unfaire finde ich wie auch paul sagt. es ist so wahnsinnig unfair und für mich sehr schwer, das er nähe sucht und gleichzeitig mir das brett vor den kopf knallt -> Dusch mich aber mach mich nicht nass, oder wie war das?

und ich muß eben die kraft aufbringen die ich eh schon fast nicht habe so konsepuent zu sein und den kontakt zu meiden und auf das geschäftliche zu beschränken. dann schreibt er mir du kannst dir alle zeit der welt nehmen aber melde dich bitte wieder....toll.

ich will auch nicht die ursache für eine getrennt familie sein und darum erzähle ich ihm nicht das ich getrennt bin. wenn er sich trennen will dann muß er das aus seiner sicht tun und nicht abhängig machen von mir.

ja es hat damals schon geknistert und das tut es heute wieder, nur viel mehr und bei ihm auch.




Offline 123lighty

  • Erfahrenes Mitglied
  • *
  • Beiträge: 92
  • Last Login:Juni 05, 2011, 15:37:37 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #156 am: November 17, 2010, 16:27:34 Nachmittag »
er läßt manchmal so kurze bemerkungen raus...er hat mal gesagt es funktioniert halt aber.......er könne auch nicht alleine entscheiden schließlich ist er verheiratet und man hat sich ein versprechen gegeben und man hat ein haus und kinder....

ich habe ihn neulich gefragt ob er mir sagen will wie es ihm geht privat. er hat nur gesagt selten ihm leben trifft man auf jemandem der es einem angetan hat, er schaut dauernd ob ich ihm geschrieben habe und freut sich wie ein kind, er weiß das das nicht normal ist...aber er wird seine familie nicht verlassen das ist sicher........seine worte.

Offline Lavendelsommer

  • Noch keine Audienz bei dat Beatrix
  • *
  • Beiträge: 651
  • Last Login:Mai 11, 2011, 17:43:48 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #157 am: November 17, 2010, 17:10:46 Nachmittag »
Hallo, Lighty. Das ist natürlich eine wirklich unglückliche Situation. Als dein Chef musst du natürlich Kontakt zu ihm halten. Und ich empfinde es als sehr übergriffig von ihm, dich trotz deiner Bitten nicht in Ruhe zu lassen.

Jeder sehnt sich nach Zuwendung und Nähe. Du natürlich besonders, nach den ganzen schlimmen Erlebnissen. Aber das Letzte, was du jetzt brauchen kannst, ist ein unverbindliches Bratkartoffelverhältnis. Und dann noch mit Cheffe - was ist, wenn es schief gehen sollte - und das würde es so gut wie sicher. Der weise Spruch "Never fuck the company" klingt nicht nur wahr, ist es wohl auch.

Wenn du nicht noch mehr leiden möchtest - grenz dich ab. Schreib keine privaten Mails mehr, bleib freundlich und verbindlich, aber doch auf Distanz. Was ist, wenn aus dem Knistern ein loderndes Feuer wird und nur verbrannte Erde zurückbleibt? Da hast du ganz bestimmt etwas besseres verdient! Und das solltest du dir wert sein!!

Liebe Grüße
Lavendel


Offline Chevalier

  • Noch keine Audienz bei dat Beatrix
  • *
  • Beiträge: 958
  • Last Login:April 29, 2014, 14:53:32 Nachmittag
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #158 am: November 17, 2010, 17:58:14 Nachmittag »
Hi Lighty,

Mannomann, manchmal kommt es echt dick ... habe Deinen Beitrag von heute gelesen - das ist echt zuviel - vor allem, wenn man wie Du jetzt doch so gerne Trost hätte ...
Würde mir den guten Mann kaufen und ihn mal fragen, was er will.
-Will er angehimmelt werden, das hat er ja bekommen- also kann man damit jetzt wieder aufhören.
-Will er ein Verhältnis, das macht Euch beide kaputt - und das willst Du nicht, dann hat er das zu respektieren und aufzuhören, zu flirten.
-Will er Dich als seine große Liebe, dann soll er das klar sagen - und entsprechend handeln.

Ich würde ihm sogar sagen, dass Du getrennt bist und wenn er nur einen Funken Anstand und ein bisschen Herz hat, dann soll er entweder sich für Dich entscheiden, oder aber Deinen Schmerz nicht noch verschlimmern.
There are always four sides to a story: your side, their side, the truth and what really happened.

Offline MucKP

  • Administrator
  • Kekskönig
  • ***
  • Beiträge: 9552
  • Last Login:Gestern um 08:01:48
    • Reisebüro Magnus e.K.
Re: Jede Begegnung, die unsere Seele berührt, hinterlässt in uns eine Spur...
« Antwort #159 am: November 18, 2010, 17:32:43 Nachmittag »
Ich würde ihm sogar sagen, dass Du getrennt bist und wenn er nur einen Funken Anstand und ein bisschen Herz hat, dann soll er entweder sich für Dich entscheiden, oder aber Deinen Schmerz nicht noch verschlimmern.

hier täte ich ein kleines Veto einlegen und werde versuchen das zu erklären.

Hier kommen Leute daher, denen das genauso passiert ist. Lighty hat bereits geschrieben: damit seine Frau sich dann hier anmelden kann.
Klar, damit seine Frau sich hier über die böse Lighty auslassen kann!

Lighty dagegen bleibt auf ihren Standpunkt und leidet lieber selbst, als das sie die Frau zu dem Punkt treiben würde. Sie wird es ihm nicht einfach machen, durch zu sagen, dass sie getrennt und zu haben ist!

Chevi, ich bin voll Deiner Meinung und es wäre für Lighty ein Einfaches ihm zu bekommen. Aber sie hat scheinbar ihre Prinzipien und steht dazu. Mein voller Respekt!

Er soll sich aus freien Stücken entscheiden und Lighty will ihm die Entscheidung nicht in den Schoß legen.
Wenn er kommen und sagen würde, dass seine Ehe Scheiße ist und er sich so oder so trennen will, dann wäre es vielleicht was anders. Er steht aber zu seiner Familie, egal ob er seine Frau liebt oder nicht.

Was er mit Lighty macht, ist aber auf der andere Seite sehr feige und gemein! Leider ist er scheinbar ein schwacher Typ und da sollte Lighty an sich denken und Abstand halten. Rein aus Selbstschutz.

Ich habe schon geschrieben, dass sie im schlimmsten Fall einen anderen Job suchen muss ... aber das ist das Opfer was man bringen muss, wenn es zwischen Kollegen nicht klappt.

Hier gibt es zwei gute Sprüche die leider beide zutreffen:
1) Fang nie was mit einem Kollegen / einer Kollegin an und
2) Fang nie was mit einem verheiraten Mann an

Aber das Ganze macht es für Lighty nicht leichter ...
tu was Du nicht lassen kannst und lasse was Du nicht tun kannst. Tu aber nichts was Du lieber hättest lassen sollen.